Soziales Lernen

„Soziales Lernen“ beschreibt den Vorgang beim Erwerb sozialer und emotionaler Kompetenzen. Hierbei geht es um die Entwicklung von Wahrnehmungsfähigkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Empathie und Diskretionsfähigkeit, Kooperations- und Konfliktfähigkeit. Ziel ist die Fähigkeit zur sozialen Antizipation.

Das „Soziale Lernen“ stellt eine Grundeinstellung dar, die möglichst früh gefördert werden sollte und ist ein lebensbegleitender Lernprozess, um auf neue Bedingungen zu reagieren. Es ist eine der Grundlagen für das handlungsorientierte problemlösende Lernen. Dabei werden die Mechanismen gruppendynamischer Prozesse zur Gestaltung von Persönlichkeit und Gesellschaft genutzt.