Auf einer Reise durch das Weltall

Gruppenbild65 Kids starteten im Rahmen der Ferienspielbetreuung in den Osterferien mit einem Film über das Leben auf der ISS Raumstation. Hier konnten sie den Ablauf eines Tages in der Schwerelosigkeit kennenlernen. In zwei weiteren Kurzfilmen erfuhren die Kinder, wie man sich im All die Haare wäscht oder rasiert, was großes Erstaunen hervorrief!

„Auf spannender Reise durch das Weltall“- so lautete das Motto, stellten die Kinder in Projektgruppen Astronautenriegel her, fertigten in der Holzwerkstatt Nagelbilder mit Weltraummotiven an, malten und bastelten mit fluoreszierender Farbe Sterne und Planeten für unser Weltraumzimmer und bereiteten für die Ausstellung Informationscollagen an.Christian Wolff

Bei unserem Ausflug zur Sternwarte nach Heppenheim begeisterte Herr Wolff die Kinders mit einem Vortrag „Pucks abenteuerliche Reise durchs Sonnensystem“. Die Kinder erfuhren jede Menge über die verschiedenen Planeten und auf welchen Leben für die Katze Puck möglich ist.Pucks Reise

Am nächsten Tag ging es nach Mannheim ins Planetarium. „Ferne Welten“ hieß unser Film, den wir anschauten. Ist weiteres Leben möglich? In einem anderen Sonnensystem? Viele Fragen, die man sich stellen kann und man hofft, dass es in ferner Zukunft eventuell neue Erkenntnisse gibt.

Bei dem Abschlussfest am Freitag wurden die Eltern von den Kindern herzlich empfangen und begrüßt. Alle Eltern hatten die Möglichkeit, das Weltraumzimmer zu besichtigen, die hergestellten Dinge anzuschauen sowie die Möglichkeit, sich am Infostand - der von den Kindern besetzt war - über das Sonnensystem zu informieren. Es war eine sehr schöne kosmische Woche.

Mitwirkende: Kinder der 1. bis 6. Klasse sowie Martina Weis mit ihrem Ferienspielteam. Referent auf der Sternwarte Heppenheim war Christian Wolff.

Der Text wurde geschrieben von Martina Weis.