Indienaustausch 2018 bei der Vivek Highschool in Chandigarh, Indien

DSCF3474In der Zeit vom 14.-28.10.2018 bereiste eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern des Schuldorfs Bergstraße zusammen mit ihren Lehrerinnen Regina Gunderson und Silke Keil Indien, um dort in Delhi, Agra und Chandigarh, der Hauptstadt des Bundesstaates Punjab, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Vivek-High-School den zweiten Teil des im August in Deutschland begonnenen gemeinsamen Projekts „The City of the Future- City planning in Germany and India“ durchzuführen.

Es war das vierte Mal, dass unsere Schule sich an dem Projekt „Deutsch-indisches Klassenzimmer“ beteiligte. Das Projekt wurde finanziell unterstützt durch den Europa-Etat des Schuldorfs und durch das Auswärtige Amt im Rahmen der PASCH-Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ und hatte die tatkräftige Unterstützung von Frau Lang, Frau Schwarz und Frau Eckert.  IMG 20181027 141316862

Anbei dazu ein Beitrag von Leonie Kinzler:  “Der diesjährige Indienaustausch hatte das Thema „The City of the Future- City planning in Germany and India“.Gemeinsam mit unseren indischen Austauschpartnern haben wir uns mit der Stadtplanung des Architekten Corbusier, der die Stadt Chandigarh 1966 entworfen hat und in der wir bei unseren Austauschpartnern zwei Wochen gewohnt haben, auseinandergesetzt. Mit unseren Austauschpartnern haben wir dann gemeinsam eine nachhaltige Stadtplanung entwickelt.  Um einen Eindruck indischer Architektur zu erhalten, haben wir zunächst Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Neu-Delhi und in Agra besucht. Die Besichtigung des Taj Mahals bei Sonnenaufgang war zweifelsohne ein Highlight für uns alle.  IMG 20181023 WA0033

Anschließend haben wir bei unseren Gastfamilien in Chandigarh gewohnt. Jeder aus unserer Gruppe hat sich gut mit seinen Austauschpartnern verstanden und wir haben auch viel gemeinsam als deutsch-indische Gruppe unternommen. Vormittags haben wir meist Ausflüge und Führungen zu unserem Thema unternommen. Einen Vortrag, der über die Planung und Geschichte Chandigarhs informierte, fand ich besonders spannend. Durch die neuen Informationen, die wir über die Geschichte und Architektur erhielten, haben wir dann in deutsch-indischen Kleingruppen unsere eigene Vision einer nachhaltigen Stadt konzipiert und anschließend in der indischen Schule vorgestellt.

Nachmittags hatten wir aber immer noch genügend Zeit, gemeinsame Aktivitäten mit unseren Austauschpartner zu unternehmen.  Wie gut uns allen der Indienaustausch gefallen hat, zeigen auch die Eindrücke meiner Indienmitreisenden:

"Ich habe mich mit meiner Austauschschülerin und ihrer ganzen Familie wirklich sehr gut verstanden und ich war sehr überrascht, wie gastfreundlich man in Indien ist. Ich wurde sogar zu Freunden von meiner Austauschschülerin und von ihrer Familie eingeladen. Das ist auch etwas Besonderes an der indischen Kultur, glaube ich. Die Sehenswürdigkeiten waren beeindruckend, vor allem der Taj Mahal und der Golden Temple, wo mich meine Gastfamilie mit hingenommen haben. Am meisten genossen habe ich in Indien glaube ich sogar die Zeit mit meiner Gastfamilie und ich bin sehr froh darüber, dass ich durch meine Gastfamilie viele neue super nette Leute kennengelernt habe, aber auch dass ich den indischen Alltag miterleben durfte. (Flora Meyer)

Meine Austauschschülerin und ich haben uns sehr gut verstanden. Wir sind richtige Freundinnen geworden. Die indischen Sehenswürdigkeiten waren atemberaubend schön und interessant und die Kultur faszinierend. Ich habe neue Leute und eine ganz neue Kultur kennengelernt. Ich bin selbstständiger geworden und das erste Mal außerhalb von Europa gereist. (Anika Cavalcante)

Obwohl ich während der Zeit in Deutschland nicht perfekt mit meiner Austauschschülerin harmoniert habe, war die Zeit in Indien für mich wunderschön. Die indische Kultur war mir viel weniger fremd als ich es erwartet hätte, und ich habe in diesen 2 Wochen viele unglaublich tolle Menschen kennengelernt. Diese Zeit war wahnsinnig toll, und ich werde die Erinnerungen niemals wieder vergessen. (Lena Dahms)“ 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!