Forscherwerkstatt

Wir sind stolz, im Grundschulzweig des Schuldorfes Bergstraße eine Forscherwerkstatt zu haben.
Neugier und Forscherdrang, Problemhandeln und beobachtende Wiederholung der Tätigkeit sind Elementarerfahrungen und Methoden, mit denen sich Kinder dem „Weltwissen“ im Vorschulalter nähern. Ziel der Forschwerkstatt ist es, diese Faszination und dieses Interesse an Phänomenen aus Naturwissenschaft und Technik in der Grundschule wach zu halten und zu fördern.
Den Kindern wir hierbei das Lernen und Entdecken von naturwissenschaftlichen Sachverhalten aus den Bereichen Physik, Chemie, Technik, Biologie und Mathematik selbst in die Hand gegeben. Die Kinder können individuell in Kleingruppen grundlegende Erfahrungen machen und Erkenntnisse gewinnen. Sue werden zum Nachdenken über naturwissenschaftliche Phänomene angeregt, indem sie selbst handeln, ausprobieren, vermuten, beobachten, Schlüsse ziehen und ihre Erfahrungen mit ihrer Lerngruppe austauschen. Damit entstehen verlässliche Anknüpfungspunkte für zukünftiges Wissen.
Die Forscherwerkstatt bietet sein vielfältiges Angebot an Experimenten, Werkzeugen, Modellen, Anschauungs- und Arbeitsmitteln. Kernstück der Forscherwerkstatt sind vorbereitete Versuche, die in beschrifteten Experimentierboxen zusammengestellt sind. Diese sind für Kinder frei zugänglich. In den Boxen sind sämtliche Materialien enthalten, die für den Versuch benötigt werden. Die Kinder wählen alleine oder in Gruppen je einen Versuch aus und bearbeiten diesen selbständig. Eine Anleitung in Wort und Bild, die dem jeweiligen Versuch beiliegt, beinhaltet aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Vorschläge zur Weiterarbeit. Für die Durchführung der Versuche gilt ein fester Zeitrahmen. Danach wird von jeder Gruppe eine Kurzpräsentation vorbereitet. In dem so genannten „Forscherrat“ am Ende der Experimentierphase stellen die Gruppen ihre Versuche vor und diskutieren die gewonnenen Erkenntnisse oder Vermutungen mit allen.