Smart (ph) ohne im Straßenverkehr

tesar4Die Klassen des sechsten Jahrgangs Förderstufe beschäftigten sich im Gesellschaftslehreunterricht eingehend mit dem Thema „Neue Medien“. Dabei ging es nicht nur um Recherchieren lernen in Büchereien, Internet und weiteren Informationsquellen. Mit Comics als Diskussionsgrundlage wurden Themen wie „Zwang das neueste Modell zu besitzen“ „Internetsucht“ „Wahrheitsgehalt von Medien“ kritisch diskutiert.

Der Benimm in den gerne genutzten social media- Plattformen wurde mit Standbildern in Szene gesetzt und auch die rechtliche Seite von Äußerungen im öffentlichen Raum in Schrift und Bild dargestellt. Dies brachte viel Bewegung in die Klassen und sorgte an einigen Stellen auch für erstaunte Blicke.

Die Nutzung des Smartphones ist zurzeit in unserer Gesellschaft selbstverständlich- zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Erwachsenen leben es den Jugendlichen vor. In Theaterstücken spielten die Schülerinnen und Schüler Alltagssituationen nach und äußerten später, was sie an dieser Szene störte. So zum Beispiel fanden es viele ungerecht, dass das Kind im Sandkasten von der Mutter kaum beachtet wurde, weil diese von ihrem Smartphone ganz in den Bann gezogen wurde.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!