Auf Basquiats Spuren

SchirnnAm Mittwoch, den 23.05.2018 unternahm die Klasse 9bHR einen Tagesausflug nach Frankfurt. Von Bickenbach aus gestartet, am Frankfurter Hauptbahnhof angekommen, ging es zunächst per pedes auf einen ausgedehnteren Stadtrundgang. Beginnend mit dem Bahnhofs- und Bankenviertel, vorbei an Goethehaus und Paulskirche endete die Führung schließlich in der sogenannten „Gudd Stubb“, dem Frankfurter Römerberg mit seiner „neuen“, rekonstruierten Altstadt.

Da das Highlight des Tages, der Besuch der Schirn, erst für die Mittagszeit geplant war, blieb noch ausreichend Zeit, den Innenstadtbereich in Kleingruppen näher zu erforschen und sich kulinarisch ein wenig zu stärken.

Der Besuch der Schirn begann dann mit einer einstündigen Führung durch die Ausstellung „BASQUIAT. BOOM FOR REAL“. Jean-Michel Basquiat war ein US-amerikanischer Graffitikünstler, Maler und Zeichner, der in den späten 70er und frühen 80er Jahren als erster afroamerikanische Künstler überhaupt, den Durchbruch in der damals hauptsächlich weißen Kunstwelt schaffte.

Nach der Führung stand noch ein gemeinsamer Workshop unter dem Titel „GRAFIK/FLÄCHE/SCHRIFT“ auf dem Programm, wo die Schülerinnen und Schüler eigene Werke im Stile Basquiats anfertigten, die letztendlich zu einer großen Collage zusammengeführt wurden.Fazit des Tages: Alles in allem eine sehr lohnenswerte Exkursion mit vielen neuen Eindrücken. Uneingeschränkt empfehlenswert!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!