Förderverein der Grundschule im Schuldorf Bergstraße e.V.

Am Schuldorf Bergstraße wird Engagement gelebt! Ob von den Schülern, Lehrern oder Eltern, gemeinsam setzen wir uns für ein besonderes Grundschulleben ein. Seit 1996 wird die Grundschule im Schuldorf auch tatkräftig vom Förderverein der Grundschule im Schuldorf Bergstraße e.V. (FGSB e.V.) unterstützt. 

Der FGSB e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das Schülerleben mit Aktivitäten und Anschaffungen unterstützt, die der Schulträger nicht übernehmen kann. So konnte der Förderverein beispielsweise den Schulhof von einer Betonwüste in eine kindgerechte und begrünte Spiellandschaft umgestalten.Garten4

Auch die Bücherwelt wird regelmäßig vom Förderverein mit neuen Büchern bestückt. Bücherwelt GS3 

Durch Mitgliedsbeiträge, Spendenaufrufe und gewinnbringende Aktionen nimmt der Förderverein das ganze Jahr über Gelder ein, die ausschließlich zum Nutzen der Schüler eingesetzt werden. Und Freude kommt dabei nicht nur beim Anblick der Anschaffungen und Neuerungen auf, sondern vor allem auch bei den kreativen und lebhaften Aktivitäten selbst. Sponsorenlauf 2

So zum Beispiel beim Sponsorenlauf, wo die Kinder große Begeisterung und Laufbereitschaft  zeigten.

Wir freuen uns über jedes Mitglied, jede Spende und jeden ehrenamtlichen Helfer!

Weitere Informationen zum FGSB e.V. finden Sie auf unserer Webseite

Das Kollegium des Grundschulzweigs 2018/2019

 

Übersicht der Klassenlehrerinnen und der Klassenlehrer: 

Klasse 1a: Frau Annette Keller

Klasse 1b: Frau Viktoria Klingenbeck

Klasse 1c: Frau Hanna Braun und Frau Miriam Nitsche

Klasse 2a: Herr Pascal Neumann

Klasse 2b: Frau Eva Dächert

Klasse 2c: Frau Simone Georgi

Klasse 3a: Frau Ute Budnik

Klasse 3b: Frau Petra Willm

Klasse 3c: Herr Jonas Alfter

Klasse 4a: Frau Britta Conrad

Klasse 4b: Frau Sabine Genewikow

Klasse 4c: Frau Ruth Lehmann

 

 

Es grünt und blüht im Schulgarten

Die ruhige, idyllische Lage unserer Schule mitten im Kiefernwäldchen ist einmalig in dieser Gegend. Mit viel Einsatz, Kosten und Mühe haben wir unseren alten, asphaltierten Schulhof in eine interessante, abwechslungsreiche Spiel - und Gartenlandschaft umgestaltet.

Unser Ziel ist es, die Kinder zu Respekt vor ihrer unmittelbaren Umgebung, der Natur und der Umwelt zu erziehen.

Das heißt konkret: 

• den Schulhof sauber zu halten,

• Pflanzen, Büsche und Bäume zu achten,

• den Rasen zu schonen,

• und mit Spielgeräten sachgemäß umzugehen.Garten2

Aus diesem Grund haben wir Patenschaften gegründet, die Eltern und Kinder in die Pflege des Schulgartens einbeziehen sollen. Jede Klasse betreut ein Beet. Von jeder Klasse werden dafür Paten (Eltern) ernannt, die für die Pflege verantwortlich sind und sie individuell in Kleingruppen (Eltern und Kinder) ausführen.Garten1

Dies kann zum Beispiel folgendermaßen geschehen:

• nachmittags, am Wochenende oder in den Ferien,

• nach Absprache mit der Klassenlehrerin können Eltern auch vormittags während des Unterrichts mit einigen

Kindern im Klassenbeet arbeiten.

Verbindliche Pflegearbeiten sind:

• den Boden lockern,

• Unkraut jäten,

• Büsche zurückschneiden,

• abgestorbene Pflanzen oder Pflanzenteile entfernen,

• Wildwuchs wie Robinien und Brombeeren ausgraben,

• und bei Bedarf neue Pflanzen einsetzen (Tipp: Bei Privatgartenbesitzern nach Ablegern oder Setzlingen zu

fragen, ist immer sehr ergiebig!).

Das Entfernen großer Büsche und Bäume muss mit dem Gartenbeauftragten der Schule besprochen werden.Garten3

Zweimal im Jahr, Ende April und Anfang November, wird von der Schule Kompost und/oder Mulch besorgt. Die Pflegearbeiten müssen bis zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein, damit der Kompost / Mulch auf den Beeten verteilt werden kann. Diese Arbeit sowie das regelmäßige Gießen während der Schulzeit übernehmen die Lehrer/innen mit ihren Klassen. Für die Zeit der Sommerferien werden jedes Jahr Freiwillige gesucht, die eine Woche lang den Gießdienst für den Schulgarten übernehmen. Wenn sich aus jeder Klasse ein oder zwei Interessierte melden, kann der Gartenbeauftragte einen Gießplan erstellen, der den Einzelnen nicht zu sehr belastet. Davon ausgenommen sind die jeweiligen Viertklässler. Diese können stattdessen am Ende ihrer Grundschulzeit gut gepflegte Beete den Schulneulingen übergeben. Der Schulgarten wird unterstützt durch den Förderverein.

Es hat sich als positiv erwiesen, eine Liste der Gartenpaten im Sekretariat zu hinterlegen.Garten4

Die Bücherwelt - World of books

Bücherwelt GS1 

Du möchtest etwas über Spinnen, Feuer, Giraffen, Fußball oder das Weltall erfahren?

Du suchst eine Bastelanleitung oder ein leckeres Backrezept?

Du möchtest Michel, Anton oder Pippi bei ihren Abenteuern begleiten?

Du magst Bilderbücher über gähnende Hunde, schwarze Löcher oder freche Mädchen?

Es gibt für dich nichts Spannenderes, als die Krimis von den ??? und den !!!,

Das magische Baumhaus oder Die Zeitdetektive?

Du möchtest dich durch alle Kinderbuchklassiker lesen?

Du könntest dich über Greg und Tom schlapplachen?

Es gibt für dich keine größeren Helden als Asterix, Tim und Struppi oder Donald Duck?

Auch in ein englisches Buch möchtest du mal hineinschauen?

Dann komm‘ zu uns in die Bücherwelt! Hier findest du eine riesige Auswahl an Büchern, die Grundschülerherzen begehren. Alle zwei Wochen besuchst du mit deiner Klassenlehrerin die Bücherwelt und hast Zeit, zu schmökern und Bücher auszuleihen. Engagierte Eltern helfen dir bei der Ausleihe.Bücherwelt GS2

Ob Bilderbücher mit wenig Text und spezielle Bücher für Leseanfänger, ob Klassiker oder aktuelle Titel, Sachbücher und Nachschlagewerke, in der Bücherwelt bleiben keine Wünsche offen.

Und sollte es doch so sein, kannst du deinen Bücherwunsch auf einen Zettel schreiben. Dieser wird dann bei der nächsten Bestellung berücksichtigt. Dank unseres Fördervereins können regelmäßig viele schöne, neue Bücher angeschafft werden.Bücherwelt GS3

Forscherwerkstatt

Wir sind stolz, im Grundschulzweig des Schuldorfes Bergstraße eine Forscherwerkstatt zu haben.
Neugier und Forscherdrang, Problemhandeln und beobachtende Wiederholung der Tätigkeit sind Elementarerfahrungen und Methoden, mit denen sich Kinder dem „Weltwissen“ im Vorschulalter nähern. Ziel der Forschwerkstatt ist es, diese Faszination und dieses Interesse an Phänomenen aus Naturwissenschaft und Technik in der Grundschule wach zu halten und zu fördern.

Den Kindern wir hierbei das Lernen und Entdecken von naturwissenschaftlichen Sachverhalten aus den Bereichen Physik, Chemie, Technik, Biologie und Mathematik selbst in die Hand gegeben. Die Kinder können individuell in Kleingruppen grundlegende Erfahrungen machen und Erkenntnisse gewinnen. Sue werden zum Nachdenken über naturwissenschaftliche Phänomene angeregt, indem sie selbst handeln, ausprobieren, vermuten, beobachten, Schlüsse ziehen und ihre Erfahrungen mit ihrer Lerngruppe austauschen. Damit entstehen verlässliche Anknüpfungspunkte für zukünftiges Wissen.

Die Forscherwerkstatt bietet ein vielfältiges Angebot an Experimenten, Werkzeugen, Modellen, Anschauungs- und Arbeitsmitteln. Kernstück der Forscherwerkstatt sind vorbereitete Versuche, die in beschrifteten Experimentierboxen zusammengestellt sind. Diese sind für Kinder frei zugänglich. In den Boxen sind sämtliche Materialien enthalten, die für den Versuch benötigt werden. Die Kinder wählen alleine oder in Gruppen je einen Versuch aus und bearbeiten diesen selbständig. Eine Anleitung in Wort und Bild, die dem jeweiligen Versuch beiliegt, beinhaltet aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Vorschläge zur Weiterarbeit. Für die Durchführung der Versuche gilt ein fester Zeitrahmen. Danach wird von jeder Gruppe eine Kurzpräsentation vorbereitet. In dem so genannten „Forscherrat“ am Ende der Experimentierphase stellen die Gruppen ihre Versuche vor und diskutieren die gewonnenen Erkenntnisse oder Vermutungen mit allen.

Die Forscherwerkstatt wird unterstützt durch den Förderverein.

 

 

Unterkategorien

Seite 1 von 10