Mit St. Martin in den Jahres-Endspurt

„In Lumpen bin ich gekleidet, nur Fetzten schützten mein Bein. Wer ist es, der so schnell reitet? Wer mag der edle Herr sein?“

Mit diesen Fragen leitet der berühmte und doch namenlose Bettler den Auftritt von St. Martin ein. Dieser betritt gerade mit zwei weiteren Legionären die „Bühne“. Gebannt konzentrieren sich nahezu einhundert Kinder - und Eltern bzw. Großeltern – auf das Geschehen im Altarraum der Seeheimer Hl. Geist-Kirche. Denn dort setzen Schülerinnen und Schüler unserer Oberstufe die legendäre Begegnung des römischen Reiters Martin mit dem Bettler in Szene.

Jeremias Meyer hat auch in diesem Jahr die Mantelteilung in eine darstellerische Form gepackt, die er nun mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern umsetzt.

Danach ziehen die Kinder mit ihren bunten Laternen los und folgen St. Martin, dem Bettler und den Legionären singend durch die Straßen.

In der Zwischenzeit bereiten andere Oberstufenschülerinnen Punsch für die Kinder und Glühwein für die erwachsenen Begleiter vor. Die Pfadfinder unter ihnen entzünden derweil ein großes Lagerfeuer. Und als die singende Schar im Lichte der Laternen eintrifft, versammeln sich Kleine und Große um das Feuer, um die traditionellen Martinsbrezeln und die Heißgetränke zu genießen.

Während die Brezeln wieder von treuen Müttern der Pfarrgemeinde gebacken und gespendet wurden, sind die Heißgetränke ein Geschenk des Abi-Jahrgangs 2016, der auf diese Weise noch einmal die freiwilligen sozialen Dienste unserer Schule unterstützt.

Der Martins-Umzug steht erneut am Beginn einer sehr intensiven Phase für die sozial-engagierten Helferinnen und Helfer. Trotz Klausuren folgen die Termine nun dicht auf dicht, bis in die Weihnachtsferien.

So steht nun bald die Unterstützung des Adventsmarktes im Bickenbacher Seniorenzentrum Bergstraße auf dem Programm. Seit Jahren bilden die Besuche eines Altersheims in Seeheim, in Jugenheim und in Bickenbach - durch je einen Bischof Nikolaus und zwei Engel - die emotionalen Höhepunkte der Aktivitäten in der Vorweihnachtsphase. Erstmalig nehmen in diesem Jahr ein Nikolaus und zwei Engel unserer Schule beim Weihnachtsmarkt im Schloss Heiligenberg teil, um dort Kinder zu beglücken. Am 23.12. folgt abschließend die Mitwirkung bei der Weihnachtsfeier im Bickenbacher Seniorenzentrum, bevor auch unsere Schülerinnen und Schüler in die verdienten Ferien gehen.

Der Text wurde geschrieben von Bernhard Sandner.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!