Darstellendes Spiel

Das Fach ist seit 2004 Bestandteil des Oberstufenunterrichts am Schuldorf Bergstraße und kann als 4. oder 5. Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. DSP ist ab der E-Phase als Alternative zu Kunst und Musik wählbar. Voraussetzung für die Belegung des Fachs in der Q- Phase ist die Teilnahme in der E- Phase.

Darstellendes Spiel hat zum Ziel, die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu fördern und ihre sozialen, emotionalen und ästhetischen Fähigkeiten auszubilden. Bestandteil des Lehrplanes sind theoretische Unterrichtsinhalte (theatrale Zeichensysteme, Theatertheorien, Kompositionsmethoden etc.) und spielpraktische Umsetzungen. Grundsätzlich ist die praktische Arbeit sehr prozessorientiert.DSP Bild

Ein Höhepunkt des Unterrichts in der Oberstufe sind die Präsentationen des Theaterprojekts der Q2- Kurse. Diese finden in aller Regel am Ende jedes Schuljahres statt. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, der Schulgemeinde sowie Freunden und Familienmitgliedern zu zeigen, was sie in den zwei Jahren DSP- Unterricht an spielpraktischen und gestalterischen Fähigkeiten erarbeitet haben. Grundsätzlich zeigt die Erfahrung der letzten Jahre, dass das Fach Darstellendes Spiel sich bei den Schülerinnen und Schülern des Schuldorfs einer großen Beliebtheit erfreut. Darüber hinaus bietet es als ungebundenes und gruppenorientiertes Fach großes Potenzial für die Stärkung des Selbstbewusstseins der Schülerinnen und Schüler und deren Persönlichkeitsentwicklung.