Das Schuldorf ist Umweltschule - seit über 20 Jahren

umweltschule"Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft" ist eine Auszeichnung, die seit dem Jahr 2000 vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium in einem zweijährigen Turnus für das besondere Engagement einer Schule in den Bereichen Umwelterziehung und ökologischer Bildung vergeben wird. Gewürdigt wird die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE).

Die zweijährige Ausschreibung ermöglicht mit konkreten Zielen für den jeweiligen Zeitraum, zwei ausgewählte Handlungsbereiche zu bearbeiten und dabei gleichzeitig Strukturen im Schulalltag aufzubauen, die das Engagement langfristig steuern und stützen können. Dazu gehört sowohl die Integration der Vorhaben in Unterricht und Schulcurriculum, als auch in Schulleben und Schulkultur. Durch eine wiederholte Beteiligung kann eine Schule Schritt für Schritt ihre Qualität im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens verbessern.

Unterstützt wird das Schuldorf in diesem Prozess von Naturschutzzentrum Bergstraße.

Das Programm „Umweltschule“ bietet den beteiligten Schulen und ihren Partnern ein öffentliches Forum und ein fachliches Umfeld bei der Umsetzung ihrer Projekte: Für die beteiligten Schulen und ihre Kooperationspartner werden Veranstaltungen und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch organisiert.
Umweltschule versteht sich also als Beitrag zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Diese hat zum Ziel, Menschen zur aktiven Gestaltung einer ökologisch verträglichen, wirtschaftlich leistungsfähigen und sozial gerechten Umwelt unter Berücksichtigung globaler Aspekte zu befähigen.

Ansprechpartner ist Herr Jan Kirchhein (Lehrer für Biologie und Chemie).

Anhänge:
DateiErstellt
Diese Datei herunterladen (15 x Auszeichnung als Umweltschule[20890].pdf)15 x Auszeichnung als Umweltschule[20890].pdf2021-01-15 07:50
Diese Datei herunterladen (Pressemitteilung Umweltschule.pdf)Pressemitteilung Umweltschule.pdf2016-08-23 19:01

Austauschfahrten nach Frankreich

Das Schuldorf Bergstraße verfügt über eine enge Kooperation mit der Partnerschule in Frankreich, dem Collège Chambéry in Seeheim-Jugenheims Partnerstadt Villenave d’Ornon.

Frankreichaustausch 5Seit dem Schuljahr 2011/2012 hat das Schuldorf einen Kooperationsvertrag mit dem Collège Chambéry in Villenave d’Ornon (Seeheim-Jugenheims Partnerstadt) geschlossen. Der erste Austausch, den das Schuldorf in diesem Rahmen anbietet, findet jährlich für jeweils zehn Tage statt und richtet sich an unsere Sprachanfänger, also an die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6. Mit großem Mut und viel Freude machen sich unsere Jüngsten stets im Frühjahr auf den Weg nach Villenave d’Ornon und meistern sowohl die Anreise als auch den Aufenthalt in den Familien bravourös, sobald das anfängliche Heimweh besiegt ist. Die Schülerinnen und Schüler sind bei diesem Austausch in Familien untergebracht und nehmen am französischen Unterricht teil. Für eine bis zwei Stunden am Tag werden sie aber auch von ihren deutschen Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Die Betreuung ist hier deutlich intensiver als bei größeren Schülerinnen und Schülern. Der Fokus liegt auf dem Kennenlernen der französischen Schule und des französischen Alltags in der Familie. Es finden aber auch ein paar kleinere Ausflüge statt, die nach Möglichkeit zum jährlich wechselten Projektthema passen. Zwischen den Osterferien und den Sommerferien findet der Gegenbesuch der französischen Austauschpartner/-innen am Schuldorf Bergstraße statt.

Weiterlesen ...

2. Robotik-Projekttag für Mädchen

Dartscheibe2016Nach dem Erfolg des ersten Robotik-Projekttags für Mädchen in diesem Schuljahr fand jetzt der zweite Projekttag statt, diesmal waren die Mädchen aus den Klassen 5bG und 5fG eingeladen. Für die Schülerinnen war es ein langer Tag. Zur ersten Stunde um 8 Uhr wurde begonnen und bis 17 Uhr wurde gearbeitet, um dann die Ergebnisse den eingeladenen Eltern zu präsentieren. Den Schülerinnen hat es aber sehr gut gefallen, wie auch aus dem Feedback am Ende hervorgeht (vgl. Foto).

Organisiert hatte den Projekttag Tobias Jördens, im Rahmen eines gleichlautenden Europaschulprojektes zur Mädchenförderung in der Informatik. Durchgeführt wurde der Projekttag von den zwei Oberstufenschülerinnen Maria Wiegand und Elisa Hummel, die selber das Fach Informatik gewählt haben und als Schülerpatinnen sehr gut die Mädchen anleiten.

Weitere Projekttage für die Mädchen der anderen fünften Klassen sollen folgen.

Die Sportklasse am Schuldorf

Sportklasse7Seit über zehn Jahren gibt es eine Sportklasse ab der Jahrgansstufe 5. Sie ist ein Bestandteil der gezielten Unterstützung des Sports am Schulsportzentrum des SBS.

Die vielseitige Vereinsstruktur in Seeheim-Jugenheim und Umgebung bietet vielen Kinder und Jugendlichen eine sportliche Ausbildung, die sie in einer Schule mit Sportprofil einbringen und weiterentwickeln können. Gleichzeitig bietet das Sportprofil eine ideale Grundlage für eine enge Zusammenarbeit der Schule mit den ansässigen Vereinen.

Der größte Vorteil der Sportklasse liegt darin, dass Sportler*innen mit ähnlichen Zielen zusammengeführt werden können.

Das Ziel der Sportklasse ist es, schulorganisatorische Rahmenbedingungen bereit zustellen, um eine erfolgreiche sportliche und schulische Laufbahn zu verbinden.

Geeignet ist das Sportprofil, bzw. der verstärkte Sportunterricht für alle sportlich motivierten Schüler*innen, die Freude daran haben, zusätzlich zum normalen Sportunterricht an Kompaktkursen und weiteren Sportveranstaltungen teilzunehmen.Sportklasse 2

Die Sportklasse richtet sich somit an Kinder und Jugendliche der Sekundarstufe I, die sich zum einen durch ein besonderes sportliches Interesse, eine sportliche Qualifikation aber auch durch überdurchschnittliche sportliche Leistungen auszeichnen. Bei Interesse finden Sie hier den Interessentenbogen.

Die Anforderungen an die Schüler*innen werden folgendermaßen definiert:

- Sie erfüllen die schulischen Anforderungen der Sekundarstufe I (gymnasiale Eignung), um den Anforderungen des Gymnasiums entsprechen zu können.

- Sie nehmen mit Eintritt in die 5. Klasse in der Regel an mindestens drei Trainingseinheiten pro Woche teil, die von einem Verein oder Verband organisiert werden. Sollte diese Bedingung nicht erfüllt sein, verpflichten sie sich zu einer Teilnahme an mindestens einer AG aus dem Sportprofilangebot der Schule.

Sportklasse 2 2- Sie zeichnen sich durch ein wirkliches Interesse am Sport, hohe Begabung und Motivation in der gewählten Sportart aus, zeigen im Sportunterricht aber auch Offenheit gegenüber anderen, für sie neue Sportarten und Interesse an der Entwicklung der eigenen Sportfähigkeit.

- Sie setzen den Leistungsgedanken gleichermaßen in der sportlichen wie in der schulischen Ausbildung um.

- Sie tragen Mitverantwortung bezüglich Kommunikation und Koordination zwischen Erziehungsberechtigten, Schul- und Sportverantwortlichen.

- Sie zeichnen sich durch tadelloses Arbeits- und Sozialverhalten im Bewusstsein der Vorbildfunktion von Sportler*innen aus.

- Sie verpflichten sich zu einer Teilnahme am Programm „Jugend trainiert für Olympia“.

Schüler*innen, welche die genannten Bedingungen erfüllen und eine Empfehlung der Klassen-/Sportlehrer der 4. Klasse und des Sportvereins bzw. -verbands vorweisen, können sich für die Sportklasse anmelden.

Sportklasse5

Sollte die Anzahl der Bewerbungen, welche alle Aufnahmekriterien erfüllen, größer sein als die Anzahl der Lernenden, die aufgenommen werden können (30 Schüler*innen pro Klasse), wird nach folgendem Schlüssel über die Aufnahme in die Sportklasse entschieden:

- Teilnahme in Leistungskadern

- Besonderes sportliches Talent / Interesse (kann durch Beurteilungen bzw. Empfehlungen oder in Aufnahmegesprächen herausgefunden werden)

- Verhalten beim sportmotorischen Test und bei Besuchen im Sportunterricht der Grundschulen

Zusatzangebote

- Um eine optimale Straffung des Stundenplans und somit genügend Trainingszeit zu gewährleisten, bietet das Schuldorf die Nutzung des Betreuungs- und Mittagstischangebotes der Schule an;Sportklasse4

- Wandertage und Klassenfahrten mit sportlichem Schwerpunkt, in Klasse 6 Fahrt mit wintersportlichem Schwerpunkt, diese Angebote können durchaus auch in unterrichtsfreier Zeit (Wochenende oder Ferien) liegen;

- Teilnahme am Programm "Jugend trainiert für Olympia".

Neuaufnahmen sind zu Beginn der Klasse 8, aber auch nach individueller Beratung und Prüfung, sofern freie Plätze vorhanden sind, möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Müller unter j.mueller@schuldorf.de

Anhänge:
DateiErstellt
Diese Datei herunterladen (Interessentenbogen 2023-24.pdf)Interessentenbogen 2023-24.pdf2023-11-23 07:55

Das Mediationsteam am Schuldorf

Was ist Mediation?

In einem Mediationsgespräch hilft eine unparteiische dritte Person den Konfliktparteien, sich über ihre Interessen klar zu werden, gemeinsam eine für alle akzeptable Lösung zu entwickeln und den Konflikt damit dauerhaft zu lösen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass dadurch eine größere Nachhaltigkeit erreicht werden kann als durch Lösungen, die von Dritten vorgegeben werden. Deshalb bieten wir allen Schülerinnen und Schülern, die Konflikte mit anderen Schülerinnen und Schülern haben, ein Mediationsgespräch an.

Die Gespräche werden entweder von professionell ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern oder von den im Rahmen des WPU-Unterrichts ausgebildeten Schülermediatorinnen und -mediatoren geleitet.

Was tun bei Mobbing?

Wir beraten auch Schülerinnen und Schüler, die sich regelmäßig von anderen angegriffen oder ausgegrenzt fühlen. In einem persönlichen Gespräch erarbeiten wir gemeinsam Lösungsstrategien. Sofern Bedarf besteht, kann eine Unterstützergruppe für die betroffenen Schülerinnen und Schüler gebildet werden (No Blame Approach).

Kontakt

Schülerinnen und Schüler können uns direkt ansprechen oder uns einen Zettel ins Fach legen lassen (Gymnasiallehrerzimmer). Die Gespräche finden dann im Mediationsraum (Gebäude 28, 1. Stock) statt. Selbstverständlich sind wir auch per Email erreichbar:

Sybille Schwarz: s.schwarz@schuldorf.de

Heide Eckert: h.eckert@schuldorf.de

Eltern melden sich bitte telefonisch über das Sekretariat Gesamtschulleitung bei Frau Brüel (Tel.: 06257-9703-15).

Unterkategorien

Seite 4 von 29