Die Chorklasse am Schuldorf

Weihkonzert2Die menschliche Stimme ist das natürlichste Musikinstrument, das jedem zur Verfügung steht.

Über den Klang der Stimme vermitteln wir einen wesentlichen Teil unserer Persönlichkeit. Die Ausbildung der Stimme trägt daher in starkem Maße zur persönlichen Entwicklung bei, außerdem unterstützt das Singen in der Gruppe die soziale Kompetenz. Auch wird das Selbstbewusstsein der Kinder durch das Singen in und vor der Gruppe gestärkt.

Dabei sollen auch musikalisch begabte Kinder, die zum Beispiel ein Instrument spielen, besonders gefördert werden.

Was erarbeiten wir im Unterricht?

In den zwei wöchentlichen Stunden Musik, durchgängig unterrichtet in der 5. und 6. Klasse, steht das Singen im Mittelpunkt. Dabei werden sowohl Atmung, Haltung als auch Klanggestaltung trainiert (Anregungen finden sich unter anderem bei Dr. Ralf Schnitzer: Singen ist klasse, Schott-Verlag Mainz, 2008).

Nach dem Aufwärmen der Stimme studieren wir Lieder ein (teilweise ergänzt durch szenische Gestaltung und Choreografie) und erlernen durch das praktische Musizieren die Musiktheorie.Chorklasse

Als Ergänzung zum Musikunterricht ist die Teilnahme bei den ChorKids (Chor-AG am Montag von 13.30 Uhr bis 14.15 Uhr) sinnvoll und erwünscht.

Wie geht es nach der 6. Klasse weiter?

Schon während der Zeit bei den ChorKids können die Kinder aktiv das Musikleben innerhalb und außerhalb der Schule bei Konzerten und anderen Veranstaltungen mitgestalten.

Ab der 7. Klasse bietet der HardChor diese Möglichkeit, darüber hinaus finden auch jährliche Chorfreizeiten statt.

In der Oberstufe (Qualifikationsphase) können dann Grund- und Leistungskurse in Musik belegt werden.

Musiklehrer Burkhard Heinz beantwortet unter  gern alle weiteren Fragen.